Schulsozialarbeit

Überblick

Unsere Schulsozialarbeiterin ist Doris Schmidt:

"Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Eltern!

Ich bin seit April 2020 an der BGS Leter in der schulischen Sozialarbeit eingesetzt.

Die Corona-Krise hat uns alle vor besondere Herausforderungen gestellt. Wenn Sie Beratung und Hilfe auch mit persönlichen Gesprächen vor Ort dazu oder auch zu anderen Themen wünschen, (oder sich einfach auch nur bei einem heißen Getränk austauschen möchten), können Sie einen Termin (möglichst in meiner Dienstzeit von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr) vereinbaren unter:

Telefon 0511 / 70036437, 

Mobil 0160 / 2062445

Schulsozialarbeit klein
 Foto von Dean Moriarty auf Pixabay

           oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (auch über Messenger Signal erreichbar)

             Kommen Sie gut durch diese Zeit und bleiben Sie gesund! Doris Schmidt"

 

Sprechzeiten

Montag - Freitag 8.00 Uhr - 15.00 Uhr, gerne nach Vereinbarung

 

Es gibt nun einen Flyer zur Schulsozialarbeit an der BGS

 
  Schulsozialarbeit in der GS Brüder-Grimm (bitte anklicken für weitere Infos)

Was ist Schulsozialarbeit? Die Schulsozialarbeit unterstützt den Erziehungs- und Bildungsauftrag der Schule als eigenständiges Angebot und richtet sich an alle Beteiligten des Schullebens. Im Mittelpunkt der Arbeit  stehen Kinder und Jugendliche im System Schule. Die Schulsozialarbeit setzt präventiv an, um alle Schülerinnen und Schüler zu erreichen und um  persönlichen sowie sozialen Problemen vorzubeugen.

Schülerinnen und Schüler können sich bei schulischen und persönlichen Problemen sowie bei Konflikten an die Schulsozialarbeit wenden. Zur Stärkung der Sozialen Kompetenzen werden mit den Schülerinnen und Schülern Sozialtrainings und Projekte wie z.B. eine Streitschlichterausbildung und der Schülerrat durchgeführt.

Eltern können bei schulischen oder persönlichen Schwierigkeiten beraten und begleitet werden. Darüber hinaus können weitere Unterstützungs- und Hilfsangebote vermittelt werden. Die Schulsozialarbeit kann auch als neutrale Vermittlungsinstanz zwischen Eltern und Lehrpersonal fungieren. Alle Beratungsgespräche werden vertraulich behandelt und unterliegen der Schweigepflicht.

Lehrkräfte, Schulleitung und pädagogische Mitarbeiter sind für die Schulsozialarbeit wichtige Kooperationspartner. Gemeinsam werden präventive Maßnahmen und bedarfsgerechte Unterstützungsangebote für Klassen sowie für einzelne Schülerinnen und Schüler erarbeitet.