Schulleben

Das erste Halbjahr in der Klasse 4a

Weil wir im Schulalltag häufig nicht dazu kommen, zu zeigen, was wir so machen, nutzen wir die schulfreie Zeit zu einer kleinen Zusammenfassung mit einigen Projekten aus dem ersten Halbjahr.

Im Sachunterricht haben wir zum Thema „Karten und Pläne“ gemeinsam eine eigene kleine Stadt entworfen und aus Papier und Pappe gebaut.Feuer und StadtAußerdem waren wir bei der Feuerwehr. Dort haben wir spannende Experimente zum Brennverhalten verschiedener Materialien und ein lustiges Geschicklichkeitsspiel gemacht, bei dem wir einen Ball mit der Spreizzange von einem Hütchen auf das andere legen mussten – das war gar nicht so einfach.Experimentiert haben wir auch im Georg-Büchner-Gymnasium – und zwar zum Thema „Physik macht Musik“. Auf dem Bild dazu seht ihr einen selbstgebastelten Regenmacher aus einer Papprolle und Nägeln. Vielen Dank noch einmal an den WPK Physik, Jahrgang 9!Regenmacher u MäuseIm Textilunterricht haben wir im Herbst zuerst Eulen gewebt und dann Mäuse genäht. Vielleicht haben sie ja wie Frederick, die kleine Maus, Vorräte für uns gesammelt, die uns die lange Zeit zu Hause versüßen können.Im Winter haben wir dann Sterne und Schneeflocken gestickt und Nikolausstiefel genäht, die sogar gefüllt wurden.WinterZum Schluss möchten wir noch ein paar unserer Kunstbilder vorstellen. Das eine ist ein selbstgemachtes Kratzbild zum Thema „Mein Traumschloss“ nach Paul Klee, das andere sind unsere „Lachenden Häuser“ nach James Rizzi.Wir hoffen, wir konnten mit unserem Artikel auch euch ein Lächeln ins Gesicht zaubern!Eure Klasse 4a