Schulleben

Jesus wird getauft

Im Religionsunterricht haben die Kinder der Klasse 4d zur Geschichte „Jesus wird getauft“ ein Bodenbild gelegt. Anschließend haben sie die Geschichte aufgeschrieben.

Am Jordan stand ein Mann. Dieser Mann hieß Johannes. Er besaß nicht viel, aber er tat besondere Sachen. Er taufte und zwar jeden, der ihn bat, ihn zu taufen. Es kam ein Mann. Dieser Mann war der zukünftige Friedenskönig Jesus. Jesus wurde von Johannes getauft. Gottes Geist kam in Form einer Taube zu ihm und sprach: „Mein Sohn, ich habe dich lieb.“

Von Phil

Menschen wollten bei Johannes im Jordan getauft werden. Dann kam ein Mann. Es war Jesus und er wollte getauft werden. Dann hat Johannes gesagt: „Setze dich ins Wasser.“ So setzte sich Jesus in den Jordan. Er musste dreimal seinen Kopf ins Wasser tauchen. Dann kam eine Seele von Gott als Taube herunter und sagte: „Du bist der Sohn von mir.“

Von Ebru

JesuTaufe

Einst lebte ein Mann namens Johannes. Johannes taufte Menschen. Eines Tages kam ein Fremder. Johannes fragte: „Wer bist du?“ Der Fremde antwortete: „Ich bin Jesus und ich möchte getauft werden.“ Johannes antwortete: „Natürlich.“ Also bat er Jesus in den Jordan zu steigen und dreimal das Haupt zu senken. Das tat Jesus auch und Johannes überspritzte Jesus mit dem Wasser aus dem Jordan. Plötzlich öffnete sich der Himmel und ein helles Licht schien auf Jesus. Aus diesem Licht kam Gottes Geist in Form einer Taube zu Jesus herunter. Und Jesus hatte das Gefühl als würde die Taube sagen: „Jesus, du bist mein lieber Sohn. An dir habe ich Wohlgefallen.“ Gottes Geist führte Jesus in die Wüste, wo er 40 Tage blieb. Er war bei den Tieren und die Engel dienten ihm.

Von Henok